Mein erstes Derby

Hallo ihr Lieben,

letzten Sonntag wurde ich mit der Springszene des europäischen Pferdesports vertraut gemacht. Ich hab wirklich keine Ahnung vom Reiten, aber es war ein tolles Event. Ich hatte immer die Bilder von großen Hüten und aufgetakelten Frauen im Kopf –aber das ist wohl eher typisch englisch und eher auf der Pferderennbahn zu finden. Hier ging’s ganz locker zu. Bequeme Schuhe, lockeres Shirt und Jeans – bei dem Wetter noch Sonnenbrille und unbedingt Sonnencreme und schon ist man ausgehfertig zum Derby.

Ich fand den Eintritt von 26 Euro ganz schön sportlich…soll wohl so sein, ist ja ne Sportveranstaltung…zwinker. Ein teurer Sport nicht nur für die, die ihn ausführen, sondern auch für die Zuschauer. Ich muss gestehen, manchmal habe ich schon mit den Pferden mitgelitten, wenn sie die Hindernisse nicht geschafft haben und doch ein paar Zäune und Latten umfielen. Aber ich war auch fasziniert. Wahnsinn was die da leisten. Das Deutsche Spring-Derby, welches letzten Sonntag in Hamburg ausgetragen wurde, war ein tolles Event. Wir konnten uns mit Decke und Getränken (vor Ort zu erwerben, aber auch Selbstverpflegung war möglich) in die Sonne setzen und den Reitern zuschauen. Die Pausen haben wir genutzt und die zahlreichen Shoppingstände unsicher gemacht. Es war für alles gesorgt. Sogar mein kleiner Hund wurde überall ungefragt mit Wasser versorgt 🙂 Mein Fazit: Wenn man nicht auf’s Geld achten muss und die Sonne scheint auf jeden Fall lohnenswert und sehr unterhaltsam.

Liebe Grüße

eure Selma Halm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s